Angela Merkel im Sommerinterview: "Die Migrationsfrage stellt uns vor Herausforderungen"

Angela Merkel stellt sich den Fragen von Peter Kloeppel

CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im RTL-Sommerinterview den Fragen von RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel gestellt und zu mehreren aktuellen Fragen Stellung genommen.

- Anzeige -

"Allen Kräften den Rücken stärken, die sich gegen Hass und Rassismus wenden"

Nach den Geschehnissen in Chemnitz in Folge des gewaltsamen Todes eines 35-jährigen Deutschen sagte die Kanzlerin, habe man "sehr bedauerliche Dinge" erlebt, "hasserfüllt und gegen andere Menschen gerichtet". Es herrsche eine angespannte Stimmung, "in der jeder Position beziehen sollte", man müsse "allen Kräften den Rücken stärken, die sich gegen Hass und Rassismus wenden".

Die Kanzlerin verurteilte die Rolle der AfD im Zusammenhang mit den Ausschreitungen in Chemnitz. Ob die Partei vom Verfassungsschutz überwacht werden sollte, wollte sie nicht eindeutig sagen. Sicherheitsbehörden geben regelmäßig Empfehlungen, in Bezug auf die AfD gebe es momentan jedoch keine.

Angela Merkel nimmt Horst Seehofer in die Pflicht

Sie widersprach der Aussage ihres Innenministers Horst Seehofer (CSU), der die Migration als die "Mutter aller politischen Probleme" bezeichnet hatte. "Ich sehe das anders. Die Migrationsfrage stellt uns vor Herausforderungen. Und dabei gibt es auch Probleme." Mit der Hilfe von Seehofers Masterplan sei man dabei, die Dinge zu lösen.

Sehen Sie die Highlights des Sommerinterviews im Video.